Biografie Filme Favoriten Statistik Stil YouTube-Schätze Bücher 51 Jahre Madonna Downloads Weblog madonnalyse.de
Startseite Stil Pazifistin (2002/03)

Stil


Großstadtpunk (1983/84) Boy Toy (1984/85) New Look (1986) Marilyn 80er (1986/87) Nachdenkliche (1988/89) Glamour-Diva (1989/90) Marilyn II (1990/91) Dita (1992/93) Sanfte Dunkle (1993/94) Sirene (1994/95) Grande Dame (1995/96) Evita (1996/97) Hippie Mama (1997/98) Fernöstliche (1998/99) Millen.-Lady (1999/2000) Cowgirl (2000) Casual Mrs R. (ab 2001) Pazifistin (2002/03) Märchentante (2003/04) Disco Queen (2005/06)

Links Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Rechtliche Hinweise Inhaltsverzeichnis

Kämpferische Pazifistin


"I'm gonna break the cycle, I'm gonna shake up the system, I'm gonna destroy my ego, I'm gonna close my body now" 

Madonna in "Die another day" (2002)

Stil

Military-Klamotten

Pazifistische Botschaft in kämpferischem Style zum Projekt "American Life" (2003).


Madonna im kämpferischen Military-Look. Mit oder ohne Barett, in tarnfarbenen Armeehosen oder Kampfanzügen, dazu in hohen Stiefeln, zeigte sich Madonna im Zusammenhang mit ihrem Projekt "American Life". Erste Anzeichen des neuen Stil-Themas gab es im Herbst 2002 im Video zum James Bond-Song "Die another Day". Darin kämpft sie einerseits in grüner Militärhose und blutverschmiertem Unterhemd, andererseits in durchgängig schwarzer oder weißer Fecht-Montur gegen eine Schar von Feinden, die ihr gefährliches Ego symbolisierten.

Im originären Video zu "American Life" zeigt sich Madonna dann - zusammen mit einer "Armee" von weiblichen Tänzern und weiblichen und männlichen Laufsteg-Modells - vollkommen im olivgrünen Military-Outfit. Überflüssig zu erwähnen, dass sich der Military Stil als großes Thema im Mode- Sommer 2003 entpuppte.

Siehe: Videoclips "Die another Day" (2002) und "American Life" (2003) * Booklet und Cover zur CD "American Life" (2003) * Zweiter Akt der Konzerte zur "Re-Invention"-Tour (2004)    

Mann an ihrer Seite: Guy Ritchie

Hintergrund


In dem Kampf, den Madonna in ihrem neuen Outfit inszenierte, setzte sich die Akteurin Widersprüchlicherweise nicht für das Militär, sondern für pazifistische Ziele ein. Eine der beiden Kernbotschaften ist - im Zusammenhang mit ihrem Studium der Glaubenslehre Kabbala - spirituell zu verstehen: Zerstöre dein Ego, um mit dir und deiner Umwelt Frieden zu schließen. Die andere Kernbotschaft ist als weltpolitische Stellungsnahme gegen den drohenden Irak-Krieg zu verstehen. Damit ergriff sie Partei gegen die Politik von US-Präsident George W. Bush. 

Die Bilder im Video zu "American Life" zeigen zwei Seiten des Krieges: Die Zerstörungskraft der modernen Kriegs-Maschinerie auf der einen Seite, und die verharmlosende Inszenierung in der Berichterstattung der Medien auf der anderen Seite. Letztere wird vor Augen geführt, indem die Soldaten und Opfer der gegnerischen Kriegsparteien als Models einer perfekt gestylten Modenschau dargestellt werden. Dabei wird in ästhetischen Bildern vor den Augen des oberflächlich abgestumpften Publikums der schöne Schein bewahrt, und der tatsächliche Schrecken des Krieges ausgeblendet. 

Nachdem wenige Tage vor der Erstausstrahlung des Videoclips der Krieg im Irak begonnen hatte, zog Madonna das Werk bereits nach wenigen Stunden zurück. So bekam ihn die breite Öffentlichkeit gar nicht erst zu sehen, bildete sich aber nichtsdestotrotz eine Meinung dazu. Kriegsgegner waren von Madonnas Rückzieher enttäuscht, patriotische Kriegsbefürworter sahen demgegenüber Madonnas Werk als Nestbeschmutzung, Verunglimpfung der amerikanischen Soldaten, "kabbalistische Hirngespinste" und unpatriotisches Verhalten an. Erst Monate später begründete Madonna ihren Rückzieher damit, dass sie angesichts der heftigen Empörung in Amerika um die Sicherheit ihrer Familie besorgt war.

Der Erfolg von Album und Singles zum Projekt "American Life" war für Madonnas Verhältnisse eher enttäuschend. Insbesondere in den wichtigen Absatzmärkten USA und Großbritannien verschwand das Album blitzschnell aus den Charts, in den USA wurden mehrere Singles von den Radiostationen boykottiert und damit deren Charteinstieg verhindert.

    

Kämpferische Pazifistin

Wie gefällt dir der Madonna-Stil 2002/03?

1 (sehr gut)
2
3
4
5 (sehr schlecht)


< Zurück zum vorangehenden Stil ... Weiter zum nächsten Stil>


Änderung

Letzte Änderung am Sonntag, 16. Januar 2011 um 15:04:51 Uhr.

Bewertung

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.