Biografie Filme Favoriten Statistik Stil YouTube-Schätze Bücher 51 Jahre Madonna Downloads Weblog madonnalyse.de
Startseite Stil Fernöstliche (1998/99)

Stil


Großstadtpunk (1983/84) Boy Toy (1984/85) New Look (1986) Marilyn 80er (1986/87) Nachdenkliche (1988/89) Glamour-Diva (1989/90) Marilyn II (1990/91) Dita (1992/93) Sanfte Dunkle (1993/94) Sirene (1994/95) Grande Dame (1995/96) Evita (1996/97) Hippie Mama (1997/98) Fernöstliche (1998/99) Millen.-Lady (1999/2000) Cowgirl (2000) Casual Mrs R. (ab 2001) Pazifistin (2002/03) Märchentante (2003/04) Disco Queen (2005/06)

Links Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Rechtliche Hinweise Inhaltsverzeichnis

Fernöstliche Exotin

"..Eine Geisha (jap: Künstler) ist eine japanische Unterhaltungskünstlerin, die traditionelle japanische Künste darbietet. Der Begriff setzt sich zusammen aus den gei (Kunst) und sha (Person). In der Blütezeit der Geishas waren sie Trendsetter im Bereich der Mode. Viele Geishas üben ihren Beruf bis ins hohe Alter aus. Im Gegensatz zu weit verbreiteten Vorurteilen sind echte Geishas keine Prostituierten, sondern hoch bezahlte und hoch angesehene Künstlerinnen. Erotik spielt bei der Unterhaltung der meist männlichen Gäste zwar eine große Rolle, bleibt aber normalerweise subtil.." 

Auszüge aus der Definition einer 'Geisha' auf Wikipedia

Stil

Zahlreiche fernöstliche Kulturen spiegelten sich in Madonnas zweitem großen Stil der "Ray of Light"-Phase wider. Sie schielte gen Indien und Japan, Hinduismus, Schintoismus und Buddhismus. Erneut spielte die Frisur eine zentrale Rolle in Madonnas Stil: mit schwarzen glatten Haaren, mittelgescheitelt und schulterlang, kehrte sie in ihren Auftritten dem westlich-nordischen Blond den Rücken zu. Dazu trug sie glänzende indische Gewänder oder feuerrote Geisha-Kimonos. Asiatischer Schmuck, Henna-Tattoos sowie fernöstlich-religiöse Gesichtsbemalungen komplettierten den Stil.
  
In besonderer Erinnerung bleiben Madonnas Auftritte als Geisha in den Videoclips zu "Nothing really matters" und "Paradise" sowie einem Akt ihrer Live-Show der "Drowned-World-Tour". Inspiration dafür bekam sie unter Anderem aus Arthur Goldens Erfolgs-Roman "Die Geisha". 
         
Siehe: Video zur Single "Frozen" (Feb. 1998) * Auftritt bei den mtv awards (Sept. 1998) * Fotosession im indischen Stil (Sommer 1998) * Video zur Single "Nothing really matters" (Feb. 1999) * Grammy-Awards-Verleihung (Feb. 1999) * Geisha-Akt der Drowned World Tour (2001, inklusive Video "Paradise (not for me)")    

Mann an ihrer Seite: nicht bekannt

Hintergrund

Trotz des augenscheinlichen Gegensatzes zwischen schwarzen glatten Haaren im Asia-Ethno-Look und den dunkelblonden Engelslocken im Hippie-Look stehen die beiden Madonna-Stile der Saison 1998/99 in engem Zusammenhang und symbolisieren Madonnas Spiritualität und Erleuchtung der "Ray of Light"-Phase. Und bereits in den späten 1960er Jahren zeigte sich, dass Hippietum und fernöstliche Kulturen als Gegenpol zum Materialismus der westlichen Welt miteinander harmonieren. Der Hare Krischna-Kult, den z.B. der Beatle George Harrison zu dieser Zeit folgte, ist nur eines der Beispiele hierfür.

Erneut präsentierte Madonna den Zeitgeist. Die Alltagshektik des beginnenden Zeitalters von Globalisierung, Börsenhype und Internet schaffte in den reichen Industrienationen ein starkes Bedürfnis nach Ausgleich in der Spiritualität. Yoga-Kurse, Yin und Yang, der Dalai Lama und Buddhismus kamen in Mode und Bücher über den Sinn des Lebens wurden zu Bestsellern. In Europa, wo sich "Ray of Light" mehr als sechsmillionenmal verkaufte, hatte die christliche Kirche an Einfluss verloren und eine Aufgeschlossenheit gegenüber fremden Kulturen und Religionen gehörte zum guten Ton. Wenige Jahre später, nach Börsencrash und 11. September, ebbte der Spiritualitäts-Trend wider ab. Materialismus, Grenzen der multikulturellen Toleranz und Wissenschaftsglaube gewannen im Zuge des steigenden Bedürfnisses nach Sicherheit und Vertrautheit wieder an Bedeutung.

Fernöstliche Exotin

Wie gefällt dir der Madonna-Stil 1998/99?

1 (sehr gut)
2
3
4
5 (sehr schlecht)


< Zurück zum vorangehenden Stil ... Weiter zum nächsten Stil>


Änderung

Letzte Änderung am Sonntag, 16. Januar 2011 um 15:04:42 Uhr.

Bewertung

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.