Biografie Filme Favoriten Statistik Stil YouTube-Schätze Bücher 51 Jahre Madonna Downloads Weblog madonnalyse.de
Startseite Favoriten Platz 2

Favoriten


Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4 Platz 5 Platz 6 Platz 7 Platz 8 Platz 9 Platz 10 Platz 11 Platz 12 Platz 13

Links Gästebuch Kontakt Impressum Datenschutzerklärung Rechtliche Hinweise Inhaltsverzeichnis

Live to tell

Dieses Lied könnte ich nie so nebenbei hören. Der Text wurde eigentlich für die Handlung des Films "At Close Range" (dt.: "Auf kurze Distanz") geschrieben, in dem es um ein Geheimnis zwischen einem Sohn (dargestellt von Madonnas damaligen Ehemann Sean Penn) und seinem kriminellen Vater (Christopher Walken) geht. Dennoch lässt sich der Text sehr viel weiter auslegen, und er beschäftigt sich auf sehr gedanken- und sehnsuchtsvolle Art damit, wie man durch eine schwere Zeit in seinem Leben gegangen ist, die einem noch lange Zeit als Geheimnis auf der Seele brennt. Letztendlich besteht aber die Hoffnung, sich eines Tages von seinen Lebenslügen und Geheimnissen zu befreien.
Der Höhepunkt des Liedes - wahrscheinlich die für mich schönste Passage in allen Madonna-Liedern - kommt, als der Instumental-Part endet und Madonna erneut den Gesang aufnimmt.

"If I ran away, I'd never have the strength to go very far
How would they hear the beating of my heart?
Will it grow cold the secret that I hide, will I grow old?

How will they hear? When will they learn? How will they know?
A man can tell a thousand lies - I've learned my lesson well
Hope I live to tell the secret I have learned 'till then it will burn inside of me

The truth is never far behind, you kept it hidden well
If I live to tell the secret I knew then, will I ever have the chance again?"

Angeblich soll dieses Lied innerhalb einer Stunde entstanden sein. Madonna nahm ihren Block, schrieb sich den Text vom Leib, ging ins Studio und sang den Text nur ein einziges mal. Und wie so oft im Leben, entstehen die besten Dinge spontan, ohne große Nachbesserungen. Dementsprechend äußerte Madonna 1995, dass dieses Lied aus ihrer Sicht ihr bis dahin bestes sei, das "all ihre Sehnsucht und ihre Schmerzen ausdrückt". Das Lied handle davon, "stark zu sein und sich die Frage zu stellen, ob man weiterhin so stark sein kann, um zu überleben".
2006 brachte Madonna das Lied erneut in Erinnerung, als sie es auf ihrer "Confessions Tour" vor Filmeinspielungen zum Elend afrikanischer Kinder mit Dornenkrone am Kreuz sang und dadurch einen Skandal auslöste.



Änderung

Letzte Änderung am Sonntag, 16. Januar 2011 um 15:03:08 Uhr.

Bewertung

Bitte bewerten Sie diese Seite durch Klick auf die Symbole.